Wasserschneidtische

... für Unterwasser-Plasmaschneiden mit variierbarem Wasserniveau

 

Unsere Wasserschneidtische bestehend aus folgenden Elementen:

  • äußeres Wasserbecken
  • Luftglocken
  • Niveausteuerung zum Heben und Senken des Wasserstandes
  • Schlackewannen
  • Auflagerahmen
  • Schneidroste



Funktionsweise
Der Wasserstand wird über eingebaute Luftglocken durch Druckluft geregelt. Mittels der Niveausteuerung kann der Wasserstand im Becken innerhalb kürzester Zeit angehoben oder gesenkt werden. Standard ist eine manuelle Niveausteuerung, bei der der Maschinenbediener durch Betätigung eines Schaltknopfes den Wasserstand hebt oder senkt. Dieser kann in das Bedienpult der Schneidmaschine integriert werden.
 
Alternativ bieten wir eine vollautomatische Steuerung an, bei der die benötigten Wasserstände vorprogrammiert werden können.
 
Schneidroste
Als Standardlösungen werden Schneidroste mit Flacheisenauflage in den Maßen 70 x 5 mm oder 100 x 8 mm eingesetzt.
 
Zwei Schneidbereiche
Wenn der Kunde während des Schneidens beschicken möchte, muss die Tischgröße doppelt so lang gewählt werden, wie das Maß der Blechtafeln. Durch ein Schott wird dann der Wasserschneidtisch in zwei Schneidbereiche aufgeteilt, in denen das Niveau unabhängig voneinander bestimmt werden kann.
 
Entsorgung von Schlacke
Die Schlacke wird in Schlackewannen aufgefangen. Nach Absenken des Wasserstandes müssen die Auflagen dazu abgenommen werden. Dann können die Schlackewannen einfach mit Hilfe eines Kranes vom Tisch abgenommen und entleert werden.